Mimimi und Psycho-Tricks

Un-ge-heu-er-lich! Achtzig Millionen Bundestrainer rätseln, was mit unseren Weltmeisterlingen los ist. Sind die ballaballa, uns so zu quälen?! Erst der grottige Kick gegen die Mexikaner. Danach das weinerliche Mimimi der Verlierer, tagelang. Phrasen, Posen, Plattitüden. Wir müssen, wir können, wir wollen … Mensch, tut’s doch einfach! Hört auf zu hummelsen, zu boatengen und zu neuern! Reden ist Silber, siegen ist Gold!

Dieses schmoppselnde Geschluchze – ein Anzeichen für das nahende Ende einer Ära? Der Ära des Jogismus? Höggschte Zeit für eine Rhetorik-Analyse. Höggschte Zeit für korpuslinguistische Perspektiven auf die Sprache des Fußballs. Höggschte Zeit für eine semantische Differenzierung der vielen Quasisynonyme über kontrastive Kollokationsprofile. Ein anderes Mal, liebe Sportsfreunde … gerade grätscht nämlich Leser Horst Schmitt mit einer Frage dazwischen:

Sie haben vor ein paar Tagen eine Anzeige veröffentlicht, ich muss die Scheußlichkeit dieser Anzeige einer bestimmten Firma vermutlich nicht weiter beschreiben. Sie wissen schon, welche ich meine. Der Gipfel der Entgleisung ist der Slogan „Alles muss raus“. Ich empfinde diese Anzeige als eine unglaubliche Geschmacklosigkeit und frage Sie: Muss eine Zeitung eine solche Anzeige veröffentlichen? Können Sie derartige Tabubrüche nicht verhindern? Jeder Leserbrief und jedes Foto wird doch sonst von Ihnen dahingehend überprüft, ob nicht religiöse oder moralische Empfindungen verletzt werden. Diese Anzeige überschreitet alle Grenzen des Anstands und des guten Geschmacks.

Lieber Herr Schmitt,

die einen finden die Lokus-Anzeige anrüchig, die anderen witzig. Der Psycho-Trick: Wer emotionale Erregung auslöst (Ekel, Wut), wer Tabus bricht, wer das Publikum schockt, erzielt Aufmerksamkeit. Scheint zu funktionieren. Grundsätzlich gilt das Prinzip der medialen Gewaltenteilung: Werbung = gekauft, verantwortlich für den Inhalt: Auftraggeber und Verlag. Berichterstattung = nicht käuflich, verantwortlich für den Inhalt: Redaktion. Gegenseitige Einmischung: keine.

Und jetzt: höggschte Konzentration auf das Schweden-Spiel.  Schau’n mer mal, mit welchen Psycho-Tricks der Jogi seine Jungs wachkitzelt …

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.