Das Mantra

Es hört nicht auf: Lügenpresse! Manipulative Berichterstattung! Von ganz oben gesteuert! Auszüge aus Zuschriften zur Flüchtlingskrise. Tendenz: zunehmend.

Verehrte Leser,

Sie meinen, dass in der Zeitung nicht die Wahrheit steht. Hmm. Mir ist klar, dass ich Sie nicht überzeugen werde. Dennoch sage ich mein Mantra auf: Der Volksfreund ist unabhängig, der Volksfreund ist unabhängig, der Volksfreund ist unabhängig … und keine Macht der Welt diktiert der Redaktion, was sie zu berichten hat und was nicht.

Und auch das wiederhole ich: Die Presse lügt nicht. Journalisten machen Fehler, sie gewichten Themen falsch, sie vergessen manches, sie jazzen anderes hoch, sie recherchieren nicht gründlich, sie erzählen gelegentlich dummes Zeug, sie sind vielleicht zu brav und nicht transparent genug. Da ist allerhand zu verbessern, wir arbeiten daran.

Medienkritik ist richtig und wichtig, aber doch nicht so!

„Lügenpresse“: ein Nazi-Hetzwort, übelster Goebbels-Jargon. Erschütternd, dass laut einer Forsa-Umfrage fast jeder zweite Deutsche (44 Prozent) dem „Lügenpresse“-Vorwurf der Pegida-Krakeeler zustimmt.

Wie kann das sein? Glauben Sie wirklich, dass Tausende Journalisten in dieser Republik von der Politik, vom Großkapital oder wem auch immer an der kurzen Leine geführt werden?

Was für eine gigantische Verschwörung! Was für ein absurdes Theater! Der „Lügenpresse“-Logik zufolge wären die Zeilen, die ich gerade fabriziere, von geheimnisvollen Strippenziehern irgendwo „ganz oben“ eingeflüstert, kontrolliert, zensiert.

Hallo?! Da ist niemand. Ich schreibe, was ich will, sehen Sie: Merkel ist doof. Gabriel ist doof. Obama ist doof. Putin ist doof. Beckenbauer ist doof. Alle doof.

Nein, stimmt nicht, ist natürlich gelogen …

Herzliche Grüße

Peter Reinhart

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Tja Herr Reinhart, Ihr Mantra wird Ihnen da wenig nützen, weil Sie offenbar das Problem nicht erkannt haben. Es bringt auch nichts sich mit dem Wort „Lügenpresse“ zu beschäftigen. Vielmehr ist zu hinterfragen, warum die Presse einseitig berichtet und dadurch das Volk manipuliert, sogar vorgibt was richtig oder falsch, gut oder böse ist. Das Ergebnis davon ist, dass viele im Volk sich z.B. nicht mehr trauen ihre Meinung über die Zuwanderung von Ausländern offen zu sagen, weil sie Angst haben rechts bzw. als Ausländerhasser eingestuft zu werden und deshalb wird das nur hinter vorgehaltener Hand getan und dabei geht es nicht um Hetze, sondern man darf auch Dinge die mit Ausländern in Verbindung stehen, offen nicht gut finden. Das hat die Presse geschafft, sie ist mittlerweile zum Handlanger der Politiker geworden. Warum werden denn keine kritischen Fragen zur Flüchtlingspolitik thematisiert ?, wie z.B. folgende:
    -Ist es in Ordnung, dass u.a. das Grundgesetz von Merkel bzw. der Bundesregierung gebrochen wird (Einreise aus einem EU-Staat, da ist nämlich nix mit Asyl), bzw. das die Einreisebestimmungen von Deutschland nicht beachtet werden?
    – Warum geschieht das eigentlich? (Antwort: Weil Merkel nicht für unschöne Bilder an der Grenze verantwortlich sein will; sie ist also nur feige, sonst nichts)
    -Wieso wird der mehrheitliche Wille des Volkes einfach ignoriert?
    -Wieso gibt es eigentlich keinen Beschluss des Bundestages zur Flüchtlingspolitik?
    -Wie soll eine Abschiebung, ohne vorherige Identitätsfeststellung und Ausweis erfolgen ?
    -Was ist mit denen, die sich nicht integrieren lassen wollen und dank dem v.g. Problem nicht zurückgeschickt werden können.
    -Was ist das für eine scheinheilge Menschlichkeit von denen die vorher dafür gestimmt haben, die Mittel in den Flüchtlingslagern zu kürzen?.
    – Warum sind pötzlich die Menschenrechte z.B. der Kurden in der Türkei uninteressant?
    -Welche Folgen hätte eine evtl. Visafreiheit der Türkei für Deutschland?
    -Warum wird die EU Außengrenze nicht gesichert ?
    -Warum korrigiert Merkel nicht einmal ihre unsinniges „Wir schaffen das“ und guckt stattdessen lieber zu, wie immer mehr Menschen ihr Leben im Meer lassen müssen. Wo ist denn da die Menschlichkeit.
    Das ist nur eine kleine Aufzählung von berechtigten Fragen. Berichtet die Presse darüber oder stellt diese Fragen? Nein und genau das ist das Problem. Wir haben keine objektive, neutrale Berichterstattung mehr. Diese Flüchtlingspolitik wird diesem Land einen gewaltigen und dauerhaften Schaden zufügen. Das wird auch die Presse noch irgendwann merken. Jetzt wäre es höchste Zeit, einmal auf die Probleme hinzuweisen, aber was macht die Presse in dieser Hinsicht, absolut nichts. Da hilft auch das Mantra nicht mehr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.