Ein Appell an alle Erdlinge

Louise Kotz aus Bitburg schreibt: Beim Sortieren meiner Papiere fiel mir beigefügtes „Mahn-Schreiben“ in die Hände. Ich weiß nicht, wer der Verfasser ist, aber ich bin ganz seiner Meinung. Ich denke, es ist angebracht, den Text im TV zu veröffentlichen, um Politik und Wirtschaft der ganzen Welt zur Besinnung zu rufen:

„Die Erde spricht:

Ihr habt mir großen Schmerz bereitet, / habt mich verletzt und ausgebeutet. / Seit ewig hab ich euch gegeben, / was alles ihr gebraucht zum Leben.

Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht, / lang hieltet ihr das Weiterlesen

Alles nur geklaut

Mehrere Leser wollen wissen, warum am vergangenen Montag in der Bild-Zeitung ein Foto mit Verweis auf die Quelle Trierischer Volksfreund erschienen ist.

Liebe Leser,

Kollegenschelte in der Öffentlichkeit ist eigentlich nicht mein Ding. Jeder Journalist, jedes Medium legt für sich handwerkliche und ethische Standards fest. Was kann, was darf, was muss berichtet werden? Und wie? Es gehört zum Job, immer wieder zu prüfen, ob die eigenen Ansprüche stimmig und zeitgemäß sind – und ob sie eingehalten werden.

Niemand ist vollkommen. Fehler passieren. Aus Nachlässigkeit, aus Versehen, aus Unkenntnis, aus Trotteligkeit, aus Unfähigkeit. Namentlich ein Blatt, das sich zum Gewissen der Nation stilisiert, begeht Fehler jedoch offenkundig mit System. Vorsätzlich und arglistig. Und deshalb rege ich mich über die Bild-Zeitung auf.

Der Fall: Ein Trierer Kommissar bringt in Saarlouis seine kleine Tochter und sich selbst mit der Dienstwaffe um. Ein grausiges Verbrechen. Wir Weiterlesen

Alle Rechte vorbehalten

Moritz Knispel schreibt: Darf man Artikel aus Tageszeitungen oder Archiven scannen und in anderen Magazinen abdrucken (so ähnlich wie im „Hohlspiegel“, nur länger)? Oder kommt man da ganz schnell in Teufels Küche? Darf man die Texte nur abtippen? Oder nichts dergleichen?
Lieber Herr Knispel,
vielen Dank für Ihre Frage. Das Urheberrecht ist ein weites Feld, manche sagen auch: vermintes Gelände. Das Gesetz (UrhG) schützt persönliche geistige und künstlerische Schöpfungen, zum Beispiel Literatur, Malerei, Musik, Wissenschaft, Theater, Film, aber möglicherweise auch Werbeslogans oder Zeitungsartikel – wenn es sich um eigenständige, individuelle, kreative Leistungen handelt.
Weiterlesen