Zwei + zwei = fünf

Neben Fakten gibt es in unseren postfaktischen Zeiten alternative Fakten. Sagen die Trump-Leute. Wie irre ist das denn?!

Zwei + zwei = vier, das ist Fakt. Alternativer Fakt dann wohl zwei + zwei = fünf. Oder was?!

Das Beispiel ist von George Orwell, der in seinem düsteren Roman 1984 (vollendet 1948, gerade wieder sehr gefragt) einen Überwachungsstaat entwirft, der seine Untertanen mit Gehirnwäsche auf Linie bringt. Winston Smith wird gefoltert, bis er glaubt, dass zwei + zwei = fünf ist. Warum? Um ihm klarzumachen, dass Wahrheit allein das ist, was die Partei verkündet. Wenn die Partei sagt, zwei + zwei = fünf, ist es so. Am Ende weiß Smith nicht mehr, was stimmt. Das Furchtbare, heißt es bei Orwell, war nicht, dass sie einen umbrachten, wenn man anders dachte, sondern dass sie vielleicht recht hatten …

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart

Nichts als Lugen

+++ Breaking News +++ Eil +++ Programmänderung +++ Wir bitten alle Leser, die sich auf neue Erkenntnisse über das bekannteste Wort der Welt freuen, um ein wenig Geduld. Hoffentlich okay, Herr Kind, Herr Freischmidt und andere?! +++

Jetzt aber, aus aktuellem Anlass, live in die Staaten, ins Trump-Land.

Wir sehen: eine Wahlparty für den Mann, der sich um das Amt des Präsidenten bewirbt und dessen Ansichten noch exzentrischer sind als seine Frisur. Wenn ich’s nicht werde, tönt er, sind die Medien schuld.

Wir hören: seine Anhänger, die lauthals in Richtung der Fernsehkameras krakeelen: Lugenpresse, Lugenpresse. Nanu, Lugenpresse? Ja, Lugenpresse!

Weiterlesen