Jede Jeck is anders!

Eine Auswahl der schönsten Zuschriften zum Forum „Die Unperfekten“, zum Artikel „Der Ungleichheitsguru“ (beides TV vom 3./4. Januar) und ganz allgemein zur Fehlerkultur:

Lieber Herr Reinhart!

Der Tag ist mal wieder gerettet. Und bitte, wem habe ich das zu verdanken? Ihrer Leserin Frau Linden und Ihnen. Hätte Frau Linden sich nicht aufgeregt, wäre mir ein tolles Highlight, nämlich Ihre heutige Antwort im TV, entgangen. Es hat mir wie immer Spaß gemacht, über die – in diesem Fall gewollten – Fehler herzhaft zu lachen. Mein Tag hat dadurch jedenfalls mit absolut positiver Energie begonnen. Weiterlesen

Viel mehr als Lippenbekenntnisse

Heinrich Ewen schreibt zum Wittlicher Lokalteil vom 17./18. Mai: Mir ist es ein Rätsel, wie man solche Beiträge in einer Zeitung veröffentlichen kann. Jugendliche, die offensichtlich noch Pubertierende sind, in Großfotos. Was soll das? Cui bono?

Lieber Herr Ewen,

besten Dank für Ihre Zuschrift. „Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien.“ Ein Wort des Soziologen Niklas Luhmann. Was bedeutet das? Schauen wir uns das Beispiel an:

Cui bono? Wem nützt es? Die jungen Leute aus Wittlich und Umgebung – darunter Musiker und ein Bürgermeisterkandidat – setzen ein Zeichen. Ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, ein Zeichen für Toleranz.

Die Idee: eine Kuss-Kampagne mit gestellten Fotos. Um das Thema Weiterlesen

Mitunter eine Qual

Zur Diskussion um den Travestiestar Conchita Wurst:

Gerd Freyberg aus Trier: Meinen Glückwunsch zur Choreographie der Leserbriefe zu Conchita Wurst! Das war schon gelungen, wie die Redaktion die Leserbriefe arrangierte: Zuerst die unsäglichen, gotteslästerlichen Briefe der beiden Damen, gruppiert um ein Foto, das eine engelgleiche Conchita zeigt, über den Wolken schwebend und uns ihre Botschaft verkündend. Dann die amüsanten, zum Teil Weiterlesen