Royale Momente

Publikumsmoment. So heißt der Programmpunkt im Protokoll, wenn die Majestäten sich ihren Anhängern zuwenden. Jetzt bitte: winken. Jetzt bitte: lächeln. Jetzt bitte: scherzen.

Bei Willem-Alexander, König der Niederlande, und seiner Gemahlin Máxima mutet das  dieser Tage spontan und authentisch an. Vor der Staatskanzlei in Mainz, in Bernkastel-Kues, an der Porta Nigra. Oh, wie schön. Überall gut gelaunte Menschen. Das größte Glück: ein Selfie mit Máxima. Guck mal, die Königin und ich, dat erzähl ich meine Enkel. Bilder für die Ewigkeit.

Weiterlesen

Von und zu

Post aus Wien, Stadt der Deutschen Kaiserkrone und der Reichsinsignien Österreichs. Als Absender zeichnet Kronprinz Iohann Christian Cäsar Ostar von Babenberg von Habsburg von Hohenstaufen, Seine Kaiserlich-Königliche Hoheit, SKKH Priv. Doz. mult. post Diss. univ. Erbprinz von Deutschland, Prinz von Baden-Württemberg, Prinz von Brandenburg, Herzog und Stadtherr von Berlin, Gens von Paula sive Paul, das Fahnengeschlecht des Deutschen Volkes, Deutsche Staufergesellschaft, Deutscher Ritterbund […]. Er schreibt:

Wir, das echte Haus von Babenberg von Hohenstaufen, haben nach einer zweijährigen intensiven Forschungsperiode der deutschen und österreichischen Bundesregierung fünf Rettungsprojekte für die Menschheit vorgestellt. […] Der Tod der Menschheit wird nach Unseren langjährigen Berechnungen um das Jahr 2040 eintreten […] Weiterlesen

Endstation Sehnsucht

Hans-Richard Günther aus Trier schreibt: Wer ist da adlig? Auf welche Weise Minister Guttenberg seinen Doktortitel erwarb, ist durchaus interessant und beleuchtenswert, soll aber hier nicht mein Thema sein.

Meine Kritik richtet sich an die Redaktion mit ihrer Formulierung: „Den erwarb der Adlige …“

Überhaupt nicht unüblich auf der letzten Seite des TV, wo man glaubt, vermeintliche Leserinteressen bedienen zu müssen, aber auch auf politischen Seiten sind immer mal wieder Formulierungen zu finden, denen man entnehmen müsste, es gäbe noch den Adel und damit auch Adlige in Deutschland. Mit Artikel 109 der Weimarer Reichsverfassung wurden alle Vorrechte des Adels abgeschafft. Nicht so konsequent wie Weiterlesen