Keine Alternative, nirgends

Zum Interview „Wir stehen vor einer neuen Bedrohungslage“ und zum Artikel „Die verbreitete Angst vor den Neuen“ (TV vom 24. November) schreibt …

Erwin Zunker aus Auw an der Kyll: Als langjähriger Abonnent des TV hätte ich mir eine neutrale Berichterstattung bezüglich der AfD gewünscht. Von einem angeblich nicht politikgesteuerten Journalismus erwarte ich jedoch, dass der Veröffentlichung eines Artikels eine anständige Recherche vorausgeht. Weiterlesen

Friede, Freude, Eierkuchen

Zwei Anmerkungen von Lesern zu den Berichten über das lokalpolitische Gezänk in Traben-Trarbach, insbesondere die jüngsten Artikel und Kommentare von Chefreporterin Katharina Hammermann über den Rechtsstreit der Stadt mit dem Tourismus-Manager Matthias Holzmann:

Dieter Schlagkamp aus Senheim meint: Ja, Frau Hammermann, das muss unbedingt aufhören! Die Querelen in Traben-Trarbach stimmen all die früheren Bewunderer und auch Neider der Stadt traurig und fördern Unverständnis. Manche amüsieren sich sogar über die dortige Comedy-Show.

Die sachlichen Artikel im TV sind zwar seitenfüllend, aber langsam geht dem geneigten Leser der ganze politische Zirkus auf den Keks! Die Zerstückelung von Traben-Trarbach muss aufhören! Wir wollen wieder Weiterlesen

Der Charme des Schwarms

Heinz Juli aus Wittlich schreibt: Der Volksfreund hat sich in der Vergangenheit schwergetan, nachhaltig auf die negativen Folgen des Hochmoselübergangs hinzuweisen. Es ist hinreichend bekannt, dass die Ministerien mit Prognosen leichtfertig umgehen, die dann nicht eintreffen. Siehe Flughafen Hahn und Nürburgring-Desaster. Die vielen Leserbriefe zu diesen Formen der staatlichen Geldverschwendung und Schuldenmacherei beweisen doch, dass Weiterlesen

(Nicht) in eigener Sache

Was geht, was geht nicht? Ein neues Kapitel aus der ewig jungen Debatte, warum manche Leserbriefe veröffentlicht werden und andere nicht. Drei Beispiele:
Christian Z. Schmitz ist Regionsgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschafts-Bundes in Trier. Er schreibt zur Rubrik „Mensch … Frank Bsirske“ vom 4. Februar: Dieter Lintz scheint zeitlich stehengeblieben zu sein, und das zeigt sich nicht nur an der Symbolik, dass er nicht mitgekriegt hat, dass es die ÖTV seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr gibt. So sympathisch und geradlinig diese Sturheit auch erscheinen mag: Das Geschriebene wird nicht richtiger, wenn ideologische Reinkultur des Neoliberalismus bedient wird. […]
Tobias Beck aus Nittel ist Europabeauftragter der FDP im Kreis Trier-Saarburg. Er schreibt zur Berichterstattung über vermutete Zusammenhänge zwischen der Millionen-Spende eines Großhoteliers für seine Partei und der jüngst beschlossenen Steuerermäßigung für die Hotelbranche. […]
Egon Sommer aus Tawern, SPD-Mitglied, bis Juni 2009 lange Jahre im Gemeinderat seines Orts aktiv und nach wie vor im Verbandsgemeinderat Konz, meint, dass es mit der Unabhängigkeit und Überparteilichkeit des Volksfreunds ja nicht weit her sein könne, wenn seine Leserbriefe zum umstrittenen Thema „Golf-Park“ nicht abgedruckt werden. […]

Weiterlesen