Witzes Seele – wtf is das für 1 Scheiß?

In der Kürze liegt die Würze, sagen die Altvorderen. Das Sprichwort geht wahrscheinlich auf Shakespeares Tragödie Hamlet (zwischen 1601 und 1602 entstanden) zurück: „Weil Kürze denn des Witzes Seele ist, Weitschweifigkeit der Leib und äußre Zierat: Fass ich mich kurz.“

Weiterlesen

Eine Million Euro, wenn Sie …

Das Angebot ist verlockend. „Wenn ich den Jackpot knacke, schenke ich Ihnen eine Million Euro“, schreibt Herr Sch. aus Sch., ein treuer Leser. „Aber nur, wenn Sie meine Scheißereien umgehend-eilig im Volksfreund bringen!“ (Verzeihung, böses Wort, O-Ton)

Weiterlesen

Lang, länger, Nilpferd

Anmerkung zur deutschen Sprache, die soundsovielte. Ja, sie ist ein Schatz. Ja, sie steckt voller Wunder, voller Überraschungen, voller Merkwürdigkeiten. Ja, es ist fantastisch, wie Wörter entstehen, Wörter vergehen, Wörter ihre ursprüngliche Bedeutung verlieren und sich eine neue zulegen.

Weiterlesen

Royale Momente

Publikumsmoment. So heißt der Programmpunkt im Protokoll, wenn die Majestäten sich ihren Anhängern zuwenden. Jetzt bitte: winken. Jetzt bitte: lächeln. Jetzt bitte: scherzen.

Bei Willem-Alexander, König der Niederlande, und seiner Gemahlin Máxima mutet das  dieser Tage spontan und authentisch an. Vor der Staatskanzlei in Mainz, in Bernkastel-Kues, an der Porta Nigra. Oh, wie schön. Überall gut gelaunte Menschen. Das größte Glück: ein Selfie mit Máxima. Guck mal, die Königin und ich, dat erzähl ich meine Enkel. Bilder für die Ewigkeit.

Weiterlesen

What shalls, sagt der Dengländer

Lässiger Typ, der Neue. Bislang nicht weiter aufgefallen. Finanzexperte. Steuerberater. Aus Ostwestfalen. Ralph Brinkhaus. Ralph wer?! Na, der Mann, den die Abgeordneten der Union im Bundestag zu ihrem Boss gewählt haben. Der Muttis Liebling abgelöst hat, den ewigen Volker Kauder.

Weiterlesen