Gelebte Demokratie

Sagen, was ist. Schweigen ist feige, reden ist Gold. Die Freiheit der Meinung. Die Freiheit der Andersdenkenden. Die Freiheit, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. Die Freiheit, nichts zu sagen …

Ein Lieblingsthema vieler Leser, wir beschäftigen uns oft damit, wälzen Argumente, diskutieren, disputieren, debattieren. Wir sind nicht immer einer Meinung. Und das ist gut so. Diesmal sage ich nichts.  Das überlasse ich – sehr gerne – Bernhard Hoffmann aus Korlingen bei Trier. Er schreibt:

Liebe Redaktion, lieber Herr Reinhart, Lob – Lob – Lob. Nirgendwo kommt die gelebte Demokratie besser zum Ausdruck als im Abdruck der verschiedenen Meinungen. Selten ist der Einblick in die Gesellschaft, von „Volkes Stimme“ bis zum intellektuellen Gerede, deutlicher zu sehen. Ich habe manches gelernt. Die Leserbrief-Seite im Volksfreund gehört zu meinen Favoriten! Ihre vernünftige Auswahl trägt dazu einiges bei. Mille grazie, vielen Dank, liebe Vor-Lesende.

Lieber Herr Hoffmann, sehr freundlich, sehr schmeichelhaft. Was soll ich sagen? Nichts, außer: Danke!

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart

Stellvertretender Chefredakteur