Hallo Erdlinge, aufwachen!

Moment mal, was ist das für ein Zukunftsorakel: Die größte Gefahr für die Menschheit ist angeblich nicht der nordkoreanische Atom-Kim, nicht der globalisierte Terrorismus, nicht der Klima-Kollaps. Nichts von alldem, was uns immer weisgemacht wird. Die größte Gefahr ist: Intelligenz. Künstliche Intelligenz (KI). Maschinen, die so clever sind, dass sie sich verselbstständigen und außer Kontrolle geraten. Mit apokalyptischen Konsequenzen.

Das meinen jedenfalls Koryphäen wie der Physiker Stephen Hawking oder der Visionär Elon Musk, Erfinder des Tesla-Autos und des Hyperloops, Raumfahrt-Pionier (er will Urlauber auf den Mond schießen), Investor, Unternehmer, Besitzer einer Hightech-Fabrik in Prüm in der Eifel – ein Mann, der schneller denkt als sein Schatten. Jetzt hat Musk in einer Internet-Botschaft verkündet, es sei wahrscheinlich, dass der Dritte Weltkrieg durch den Wettstreit von China, Russland und anderen Ländern mit stark ausgeprägten Computerwissenschaften um die Überlegenheit bei Künstlicher Intelligenz ausgelöst werde.

Ist das wieder so ein Nerd-Ding? Sehen brillante Köpfe wie Musk und Hawking die Folgen der technologischen Entwicklung, an der sie selbst entscheidend mitwirken, wirklich negativ? Oder ist das als Weckruf zu deuten?

Hallo Erdlinge, aufwachen! Ein neues Zeitalter beginnt, und (fast) keiner merkt‘s. Alles verändert sich, und (fast) keiner will es wahrhaben. Die Welt, wie wir sie kennen, wird in einigen Dekaden eine ganz andere sein, und (fast) alle sagen: Was geht mich das an?

Die digitale Revolution krempelt unser Leben um. In der Reihe „Schöne neue Welt?!“ berichtet der Volksfreund darüber.

Maschinen, Programme und Roboter lenken Flugzeuge, Autos, Züge, Schiffe. Maschinen, Programme und Roboter regeln den Verkehr, planen und bauen Häuser, erkennen Krankheiten, übernehmen Diagnosen und Therapien, pflegen Kranke. Maschinen, Programme und Roboter übersetzen Texte, handeln an den Börsen, mixen Drinks, reparieren Uhren, kochen in Restaurants, ernten Felder ab, ziehen in Kriege.

Manche Forscher nennen es: das zweite Maschinenzeitalter (das mit der Dampfmaschine war das erste). Ihre Prognose: Die Maschinen werden bald schlau sein, schlauer als der Mensch. Und dann? Übernehmen die Maschinen die Macht? Wilde Fantasie? Zu viele futuristische Romane gelesen, zu viele Filme wie Terminator, Matrix und Blade Runner geschaut? Wie aufregend!

In einer Zeit, als die digitale Revolution noch Science-Fiction war, sagte der Physiker und Pazifist Albert Einstein (1879 bis 1955): „Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im Vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“

Bleiben Sie optimistisch!

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart