Adrenalin bitte, kein Valium!

Es sei merkwürdig diesmal, schreibt Leser B.; er habe mehr als zehn Bundestagswahlkämpfe erlebt, aber nie einen so langweiligen. Nichts los? Ein Valium-Wahlkampf?

Fünf Wochen bis zur Entscheidung. Die Titelverteidigerin lässt sich von braven YouTubern befragen, der Herausforderer zieht über die Dörfer und putzt Klinken. An den Laternenmasten wachsen die Plakate nach oben. Stimmt schon: Von Angriffslust und Kampfgeist ist wenig zu spüren. Mehr Adrenalin, bitte! Frische Impulse! Spannung! Täte der Demokratie gut …

In den Konferenzen der Volkfreund-Redaktion wird geplant und diskutiert. Berichten wir dies, verzichten wir auf jenes? Wie transportieren wir Themen, Thesen, Temperamente von A (Politiker) zu B (Bürger)? Wie schaffen wir es, die Leser über Programme und Personal zu informieren, sie mit tollen Geschichten zu füttern?

Monatelange Vorbereitung. Ein dickes Paket, gedruckt und digital. Unsere Berliner Korrespondenten liefern Reportagen, checken Wahlideen, blicken hinter die Kulissen der Macht, ordnen ein. Wir lassen die Parteien zu Wort kommen, im direkten Wettbewerb – so können die Leser vergleichen und sich einen Überblick verschaffen.

Aus lokaler Sicht porträtieren wir die Bewerber in den Wahlkreisen 200 (Mosel/Rhein-Hunsrück), 202 (Bitburg) und 203 (Trier), beschreiben die Auftritte von Spitzenpolitikern in der Region, bringen Interviews, Hintergründe, Analysen, Meinungen. Hunderte von Beiträgen, in einem Dossier auf volksfreund.de/wahl gesammelt und angereichert mit Videos. Schauen Sie mal rein!

Ein Wort zu Leserbriefen: Wir veröffentlichen keine Zuschriften, in denen offen Werbung für Parteien oder Kandidaten gemacht wird – egal ob schwarz, rot, gelb, grün oder wie auch immer gefärbt. Harte Kritik in der Sache: sehr gern. Reklame: tabu.

Herzliche Grüße!

Peter Reinhart