Immer wieder mittwochs …

Ab und zu melden sich Leser und schimpfen auf den Sport im Volksfreund: Immer nur Fußball. Immer nur Bayern. Immer nur … es gibt doch viel, viel mehr! Das stimmt.

König Fußball regiert, kein Zweifel, König Fußball begeistert die Menschen. Die Lieblingssportarten der Deutschen sind: 1. Fußball, 2. Fußball, 3. Fußball … dann lange nichts … und schließlich der Rest. Diese Rangfolge spiegelt sich in den Medien. Was die Leute interessiert, darüber wird berichtet. Und, ja, manchmal drängt der Fußball alles andere an den Rand.

Das heißt aber nicht, dass der „Rest“ in dieser Zeitung unterschlagen würde. Im Gegenteil. Der Volksfreund widmet sich ausführlich dem Sport vor Ort – in all seiner Vielfalt. Und das nicht nur in Ergebnissen und Tabellen.

Unsere Reporter erzählen von Leibesübungen, die nicht die Massen faszinieren, und von leidenschaftlichen Sportlern aus der Region Trier-Eifel-Mosel-Hunsrück, die laufenspringenwerfenturnentanzentauchenklettern- kegelnhüpfenrollenschlagenschmetternbaggernpaddelnboxenbosselnringen-kraulensurfenreitenskatenradeln … puh, mir geht die Puste aus.

Immer wieder mittwochs stellen wir in der Reihe „Spochtipedia – alles, was Sport ist!“ eine Disziplin vor, nachzulesen unter http://www.volksfreund.de/spochtipedia im Netz, mit Videos und Extra-Informationen. Reportagen über: Querfeldeinlauf, Einradhockey, Cheerleading, Faustball, Futsal (okay, das ist eine Variante der Balltreterei), Seitenwagenrennen, Quidditch. Beim nächsten Mal nehmen wir Sie mit auf einen Boule-Platz, danach, nein, das verrate ist noch nicht.

Am Ende werden es wohl über 250 Einträge sein; so entsteht eine Enzyklopädie, ein Wiki des Sports im Volksfreund-Land: Spochtipedia. König Fußball, der Allmächtige, spielt darin nur eine Nebenrolle. Versprochen.

Sportliche Grüße!

Peter Reinhart