Auf die Schrippe genommen

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sie müssen jetzt tapfer sein: Sommerpause – das Forum schließt für vier Wochen. Zuvor werfen wir traditionell einen Blick in die Hexenküche des Lektorats. Und beschäftigen uns mit Verhackern, Vertippern, Verhunzern, die beim Korrekturlesen aufgefallen sind und nicht in die Zeitung gelangten. Zum Glück!

Wir wissen, dass wir nichts wissen. Niemand ist vollkommen, niemand ist unfehlbar. Kein Papst, kein Kaiser, kein Nobelpreisträger, nicht einmal der Autor dieser Zeilen.

In der Textproduktion widerfahren uns Unvollkommenen und Fehlbaren die wunderlichsten Malheurs! Wie schnell ist ein Buchstabe verdreht, verschluckt, versemmelt – und keiner Weiterlesen

Dreimaster for sale

Maria Wagner aus Bernkastel-Kues schreibt: Am letzten Samstag traute ich meinen Augen kaum, als mir im TV frech entgegenprangte: „Ein Gassenhauer nach dem nächsten“ (Überschrift eines Artikels in der Lokalausgabe Mosel). Ich fragte mich, ob es bei meiner Zeitung Leute gibt, die nicht logisch denken können. Eigentlich müssten Redakteure doch gerade in Deutsch sehr gut sein, oder? Und lesen die Verantwortlichen ihre eigene Zeitung nicht? Fällt denn niemandem ein solcher Schwachsinn auf?

Ich habe diese tolle Logik ja schon einige Male gehört, aber so großartig in einer Zeitung Weiterlesen

Der V-Effekt, ohne Tüttelchen

Michael Rost aus Trier schreibt:

Lieber Herr Reinhart, ich goutiere immer gerne Ihre Kommentare. Zum letzten Beitrag bezüglich einer auffälligen Koinzidenz zweier Leserbriefe sehe ich mich jedoch meinerseits zu einem Kommentar gedrängt.

Der Doppler-Effekt ist eine naturwissenschaftliche Größe in Bezug auf Bewegung hinsichtlich der eigenen Position; sei es die Tonhöhe (geräuscherzeugende Medien, der kommende oder sich entfernende Zug), die Farbe (sich nähernde oder entfernende Galaxien). Sie dagegen heben in Ihrem Kommentar ab auf die auffällige Gleichartigkeit zweier Zuschriften. Im Sinne des sprichwörtlichen „doppelt hält besser“ wäre es angebracht, vielleicht Weiterlesen

Der Doppler-Effekt

Herr. A aus Trier schreibt am 23. Juni: Unter der Überschrift „Mit Kinderschuhen und Plastikembryos gegen die Abtreibung“ hat der TV am 15. Juni über die Aktionen des baden-württembergischen Vereins „Durchblick“ in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Trier der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) und dem „Trierer Bündnis für Lebensrecht und Menschenwürde“ berichtet. Dass solche Aktionen auf den Widerspruch der Pro Familia treffen, verwundert nicht. Immerhin […] Es folgen weitere 2455 Zeichen.

Herr B. aus Trier schreibt am 1. Juli: Unter der Überschrift „Mit Kinderschuhen und Plastikembryos gegen die Abtreibung“ hat der TV am 15. Juni über die Aktionen des baden-württembergischen Vereins „Durchblick“ in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Trier der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) und dem „Trierer Bündnis für Lebensrecht und Menschenwürde“ berichtet. Dass solche Aktionen auf den Widerspruch der Pro Familia treffen, verwundert nicht. Immerhin […] Es folgen weitere 2445 Zeichen.

Lieber Herr A.,

lieber Herr B.,

vielen Dank für Ihre Zuschriften. Ihr Engagement gegen die Abtreibung in allen Ehren, aber so geht das doch nicht.

Dass zwei Menschen dasselbe denken, ist nicht ungewöhnlich. Dass zwei Menschen ihr Denken in ähnliche Worte fassen, kommt vor. Dass zwei Menschen jedoch zum selben Thema exakt gleichlautende Leserbriefe Weiterlesen