Alles auf Zucker oder: Kän-di-stoohrm

Ferry Seidl aus Gusterath erkundigt sich: Was gibt’s Neues zum Thema Anglizismen!? Ich interessiere mich sehr dafür.

Lieber Ferry Seidl,

der Zeitpunkt ist ideal, denn just in diesen Tagen haben wir die seltene Gelegenheit, ein spannendes Schauspiel zu beobachten – die Geburt eines Worts. An dem Beispiel lässt sich hübsch zeigen, wie Neologismen entstehen und sich verbreiten.

Früher hat das Jahre und Jahrzehnte gedauert, heute nur noch Stunden.

Das Baby, das ich meine, heißt: Candystorm, sprich: Kän-di-stoohrm. Zusammengesetzt aus den englischen Vokabeln candy (Süßigkeit) und storm (Sturm). Es erblickte das Licht der Welt am 11.11. (kein Weiterlesen

Friede, Freude, Eierkuchen

Zwei Anmerkungen von Lesern zu den Berichten über das lokalpolitische Gezänk in Traben-Trarbach, insbesondere die jüngsten Artikel und Kommentare von Chefreporterin Katharina Hammermann über den Rechtsstreit der Stadt mit dem Tourismus-Manager Matthias Holzmann:

Dieter Schlagkamp aus Senheim meint: Ja, Frau Hammermann, das muss unbedingt aufhören! Die Querelen in Traben-Trarbach stimmen all die früheren Bewunderer und auch Neider der Stadt traurig und fördern Unverständnis. Manche amüsieren sich sogar über die dortige Comedy-Show.

Die sachlichen Artikel im TV sind zwar seitenfüllend, aber langsam geht dem geneigten Leser der ganze politische Zirkus auf den Keks! Die Zerstückelung von Traben-Trarbach muss aufhören! Wir wollen wieder Weiterlesen

Der Leib des Denkens

Ein Nachtrag zur Sprache des Sports, an der wir uns neulich abgearbeitet haben: Mehrere Leser meldeten sich und sagten, es sei nicht sooo dramatisch, wenn in einem Fußballbericht ab und zu Wörter wie „Bombe“, „Granate“ oder auch „Erzfeind“ vorkämen. Derlei sei doch wohl ironisch gemeint und nicht ernst zu nehmen.

Liebe Sportsfreunde,

nähern wir uns dem Thema mal von der philosophischen Seite. „Die Sprache ist gleichsam der Leib des Denkens“, erklärte Georg Friedrich Weiterlesen

Schottische Furche oder Tiqui-Taca?

Kurt Simonis aus Altrich schreibt: Dieser Tage ist mir beim Frühstück fast der Kaffee aus dem Hals gefallen: „Kaiserslautern am Mittwoch beim Erzfeind“ lautete eine dicke Schlagzeile im Sportteil. Haben wir nicht genug Krieg, Not und Elend auf der Welt? Kann man da sich nicht gewählter ausdrücken? Fußball = Krieg = Feindschaft? Schade!

Solch schlechten, martialisch reißerischen Journalismus lasse ich mir nicht mehr länger bieten und werde den auch nicht mehr länger kaufen. Wie schwer Sie es haben, Ihre Auflage zu halten, ist hinlänglich bekannt – Ihre Konkurrenz ist groß. Ich habe 1961 in Ihrem Haus Schriftsetzer Weiterlesen

Pfffffff!!!

Josef Bach aus Birresborn schreibt: Was der Pressesprecher der CSU gemacht hat, ist von Parteien und Gruppen hundertfach versucht worden.

Im Angesicht der bayerischen Landtagswahl und der Bundestagswahl wird alles vom politischen Gegner hochgeschaukelt. Wo ist denn der Heldenmut des ZDF? Hier werden Milliarden Euro des Gebührenzahlers Weiterlesen