Putin auf der Ofenplatte

Wichtig! Unbedingt drucken! Unverzüglich! Jetzt oder nie!

O je, Alarm! Wieder mal. Fast jeden Tag melden sich Weltenretter zu Wort. Erleuchtete und Erweckte. Verzückte und Verblendete. Hexer und Hetzer. Sie senden ellenlange Essays, pralle Polemiken, trockene Traktate. Unerhörte Gedanken, allesamt. Kühn, gewagt, abenteuerlich – wie ein Stratosphärensprung ohne Fallschirm.

Die Erleuchteten-und-Erweckten-und-so-weiter verlangen, dass ihre Schriften in der Zeitung veröffentlicht werden. Sofort! Weil sie etwas Weiterlesen

Das Comeback des Handschuhfachs

Eine Dame aus der Eifel schreibt: Ich amüsiere mich königlich, wenn Sie sich in Ihrer Kolumne mit dem „denglischen Gemeng“ beschäftigen. Machen Sie doch mal wieder etwas dazu. Bitte meinen Namen nicht veröffentlichen!

Liebe Frau ***,

sehr gerne, Beispiele finden sich zuhauf. Etwa dieses: Neulich flatterte ein Brief von Martin Winterkorn, dem Boss von VW, auf meinen Tisch. Eine Einladung nach Paris. Zur Volkswagen Group Night am Vorabend Weiterlesen

Kleiner Vorwärts, schießender Wächter

Eine Anekdote, erzählt von Herrn W. R.: Bitte nennen Sie meinen Namen nicht, ich schäme mich ein bisschen. Es ist schon eine Weile her, als ich mit meinem Enkel zum ersten Mal beim Basketball war. Ein Bundesliga-Spiel in Trier. Höllenlärm in der Halle, Musik, Lautsprecherdurchsagen, Anfeuerungsgesänge, rasantes Spiel. Wirklich beeindruckend und für mich alten Fußballer eine ganz neue Erfahrung.

Aber was schreien die bei jedem Angriff der gegnerischen Mannschaft? Ich höre immer nur: „die Fans“. Opa, sagt mein Enkel, das klingt zwar Weiterlesen

Roter Ritter, schwarzer Ritter

Unabhängig? Überparteilich? Pah! Von wegen! Immer wieder bezweifeln Leser, dass der Volksfreund hält, was er verspricht: nämlich keiner politischen Gesinnung verpflichtet zu sein, keiner wirtschaftlichen Macht, keiner Religion. Die Bewertung wechselt, ganz offenkundig, mit der Perspektive des Kritikers. So kommt es vor, dass ein und derselbe Beitrag als Beweis dafür angeführt wird, die Zeitung sei rot oder schwarz.

Wir haben dieses Thema (ein Lieblingsthema unserer Leser!*) schon des Öfteren diskutiert; ich will Sie nicht mit Wiederholungen langweilen. Daher für diesmal ein Beispiel: Zwei Leser, zwei Meinungen zu einem Weiterlesen