Bäh-Wörter und gestopfte Würste

„Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf.“ Ein legendärer Ratschlag von Kurt Tucholsky, veröffentlicht 1929 in der Zeitschrift Weltbühne. Der Schriftsteller und Journalist wendet sich an alle, die schreiben oder als Redner auftreten: „Wer schludert, der sei verlacht, für und für. Wer aus Zeitungswörtern und Versammlungssätzen seines dahinlabert, der sei ausgewischt, immerdar.“

Was will uns Tucholsky sagen? Pflegt die Sprache, hütet sie, liebkost sie, streichelt sie – und malträtiert sie Weiterlesen

Elvis, Lady Di und die anderen

Jemand, der sich Georg Manfeld nennt, schreibt per E-Mail unter Angabe einer falschen Telefonnummer mit Verweis auf die Seite http://www.foxnews.com/story/0,2933,41576,00.html:
Osami seit 2001 tot. Warscheinlich habt ihr Zeitungsbüttel diese Meldung damals auch abgeschrieben. Kramt doch bitte mal die alte Zeitung im Keller raus. Ein Leserbrief wäre doch zu peinlich für den TV, auserdem nicht erlaubt. Die TV Leser halte ich für genauso blöd wie die TV-Schreiber. Ich könnte dies an jede Zeitung schicken, jedoch legt man in Trier größten Wert auf die Meinung in der Eifel.

Lieber Herr Manfeld,

vielen Dank für Ihre Zuschrift, die ich unbearbeitet veröffentliche. Nach einigem Grübeln über Ihr Gesabbel mutmaße ich, dass Sie auf die Verschwörungstheorien anspielen, die nach dem Tod des Terror-Drahtziehers Weiterlesen

Liebe Wutbürger …

Herr J. schreibt: Der TV ist zu feige, über politische Missstände, die allgemein bekannt sind, zu berichten. Er ist zahnlos und träge, er legt sich mit der örtlichen Prominenz ins Bett. […]

Ein Leser wettert anonym: Seit Jahrzehnten lese ich Ihre Zeitung. Leider bin ich dazu gezwungen, da es keine Alternative in unserer Region gibt. Der politische Teil Ihrer Ausgaben spielt für mich kaum noch eine Weiterlesen

Themen mit Tiefgang

Andreas Pick aus Neuerburg schreibt: Seit vielen Jahren erscheint mit der Wochenend-Ausgabe des TV der Immobilien-, Motor- und Stellenteil.

Eingeleitet jeweils durch einen Hauptartikel, aufgefüllt mit zwei bis drei kleineren Meldungen, die man meist schon während der Woche in einer anderen Ausgabe lesen konnte. Ich hatte gehofft, dass mit der Überarbeitung des Layouts auch der Inhalt dieser drei festen Bestandteile etwas verbessert würde.
Ich erwarte keine Fachzeitschrift. Doch ein paar Artikel mehr, die auch noch etwas tiefgründiger sein dürfen,
Weiterlesen