Überraschung für Außerirdische

Mehrere Leser regen an, die Berichterstattung über alternative Energie zu erweitern und Fragen der Verbraucher zu beantworten. Etwa die: Wie viel kostet der Atomausstieg, und wer bezahlt das? Woher soll der Strom kommen, wenn die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht? In Deutschland wird mehr Energie erzeugt als verbraucht – wo geht der überflüssige Saft hin?

Liebe Leser,
vielen Dank für Ihre Zuschriften. Fragen über Fragen, die nach der Atomkatastrophe in Japan (wieder) aufkommen und hochemotional diskutiert werden. Wir versuchen, die Antworten zu geben, Hintergründe aufzudröseln, zu erklären – und herauszufinden, was das alles für die Region Trier-Eifel-Mosel-Hunsrück bedeutet. Ohne Hysterie, ganz sachlich.

Weiterlesen

Hyper, hyper!

Dieter Rass schreibt per E-Mail: Wenn die dreifache Jahrhundertkatastrophe in Japan und die Querelen beim Trainerwechsel des HSV beide mit dem Wort „Chaos“ in der Balkenüberschrift klassifiziert werden (was auch regelmäßig bei Schneefall im deutschen Winter passiert), sind die sprachlichen Verhältnismäßigkeiten doch arg strapaziert. Diese Strapazen sollte man den Lesern besser ersparen. Im Zweifelsfall sollte Sprache präziser sein und weniger „Bild“-haft.

Lieber Herr Rass,

vielen Dank für Ihre Zuschrift. Ich stimme Ihnen völlig zu. Super, mega, giga – manchen kann es nicht groß genug sein. In den Medien, in der Werbung, in der Politik. Ein paar Schneeflöckchen auf den Straßen mitten im Winter – schon ist vom Chaos die Rede. Ein verschossener Elfmeter in einem Fußballspiel – prompt fällt das Wort katastrophal. Ein fescher Jungpolitiker mit schneidigem Auftritt, der die Massen begeistert – und es rauscht im Blätterwald, als sei ein Messias geboren.
Weiterlesen

Endstation Sehnsucht

Hans-Richard Günther aus Trier schreibt: Wer ist da adlig? Auf welche Weise Minister Guttenberg seinen Doktortitel erwarb, ist durchaus interessant und beleuchtenswert, soll aber hier nicht mein Thema sein.

Meine Kritik richtet sich an die Redaktion mit ihrer Formulierung: „Den erwarb der Adlige …“

Überhaupt nicht unüblich auf der letzten Seite des TV, wo man glaubt, vermeintliche Leserinteressen bedienen zu müssen, aber auch auf politischen Seiten sind immer mal wieder Formulierungen zu finden, denen man entnehmen müsste, es gäbe noch den Adel und damit auch Adlige in Deutschland. Mit Artikel 109 der Weimarer Reichsverfassung wurden alle Vorrechte des Adels abgeschafft. Nicht so konsequent wie Weiterlesen

Hottentotten und Bratskartoffeln

Hartmut Schrör aus Langsur schreibt: Beim Lesen des TV wie auch anderer Medien fällt mir immer wieder auf, wie konsequent und entschlossen Journalisten an der Abschaffung des Genitivs – Entschuldigung – an der Genitiv-Abschaffung arbeiten. Warum heißt es dauernd „Guttenberg-Rücktritt“ statt „Guttenbergs Rücktritt“, „Merkel-Gatte“ statt „Merkels Gatte“ und so weiter? Es ist nicht einmal eine Weiterlesen