Royale Momente

Publikumsmoment. So heißt der Programmpunkt im Protokoll, wenn die Majestäten sich ihren Anhängern zuwenden. Jetzt bitte: winken. Jetzt bitte: lächeln. Jetzt bitte: scherzen.

Bei Willem-Alexander, König der Niederlande, und seiner Gemahlin Máxima mutet das  dieser Tage spontan und authentisch an. Vor der Staatskanzlei in Mainz, in Bernkastel-Kues, an der Porta Nigra. Oh, wie schön. Überall gut gelaunte Menschen. Das größte Glück: ein Selfie mit Máxima. Guck mal, die Königin und ich, dat erzähl ich meine Enkel. Bilder für die Ewigkeit.

Weiterlesen

What shalls, sagt der Dengländer

Lässiger Typ, der Neue. Bislang nicht weiter aufgefallen. Finanzexperte. Steuerberater. Aus Ostwestfalen. Ralph Brinkhaus. Ralph wer?! Na, der Mann, den die Abgeordneten der Union im Bundestag zu ihrem Boss gewählt haben. Der Muttis Liebling abgelöst hat, den ewigen Volker Kauder.

Weiterlesen

Schnüss kapoot, datt anner aach …

Fabelhaft, diese Zuschrift. Ein Mann, eine Zeitung. Der Mann hat ein Problem. Der Mann liest Wörter, die wirken wie ein Versprechen auf die Lösung des Problems. Der Mann liest weiter und … ach, soll er doch selbst erzählen. Hier ist der Bericht von Hennes Stöwer (Pseudonym, richtiger Name bekannt) aus Jirrel­steen (Städtchen in der Eifel, leicht verfremdet):

Auf der letzten Seite des Volksfreunds fiel mir am 15. August die Überschrift „Kochendes Wasser löst Verstopfung“ auf. Da ich leider den TV wegen eines Augenleidens nur noch mit Lupe lesen kann, machte mich die Überschrift stutzig. Natürlich war mir schnell klar, wie sie gemeint war. Dennoch juckte mich Fünfundachtzigjährigen das Fell: Ich verzapfte an meinem PC eine Glosse – nicht böse gemeint: Weiterlesen